Donnerstag, 13. Oktober 2011

Noch Fragen?!

Im Sexualkundeunterricht hab ich mit meinen Schülern das Buch "Mami hat ein Ei gelegt" gelesen. Ein unglaublich niedliches Buch, in dem die Eltern den Kindern erst mal abenteuerliche Geschichten auftischen, wie denn wohl die Babys entstehen...
Im zweiten Teil sind dann die Kinder dran und wissen natürlich schon Bescheid - mit tollen Zeichnungen wird gezeigt, wie die Babys wirklich entstehen (inklusive Vorschlägen, wie Mami und Papi denn so "zusammen passen").

Mit meinen Schülern habe ich das Buch das nachgemalt - die Kids durften sich zunächst wilde Geschichten zur Entstehung von Babys ausdenken. Für den zweiten Teil habe ich gar keine Vorschläge gemacht, sondern einfach nur malen lassen, was denn so über das Kinder bekommen gelernt wurde. Und das kam dabei raus:


Jetzt soll mal keiner sagen, dass in meinem Unterricht irgendwelche Fragen offen geblieben sind *g*

P.S. Ich weiß nicht, was ich am schönsten finde. Die glücklichen Gesichter? Die Größenverhältnisse?

Kommentare:

  1. die glücklichen Gesichter sind klasse!

    AntwortenLöschen
  2. *lach*

    Aufklärung ist wirklich eine sehr eigene Sache. Ich glaube, unsere Kinder haben irgendwie für sich beschlossen, dass das was wir erzählt haben, erst mal doch lieber nicht wahr ist ;) Kürzlich meinte nämlich meine Tochter, "also, aber wenn ich mal Kinder krieg, dann mach ich das ohne Mann!" Immer wieder lustig, das man als Kind nicht glauben will, das die EIGENEN Eltern sowas machen.

    AntwortenLöschen
  3. hihihi, genial :)

    hach, das steht mir auch noch bevor....

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen